Kindfrei

Letztes Wochenende hatten wir (Carsten und ich) „Kindfrei“. Das hört sich komisch an, war aber so. Meine Eltern haben Mini K. in den Urlaub nach Holland mitgenommen. Es war schon ein komisches Gefühl als ich Mini K. Freitag in das Auto von Oma und Opa setzte. Ich habe aber seine strahlenden Augen gesehen und konnte ohne schlechtes Gewissen abschalten vom Mamaalltag.

Was haben wir gemacht? Nichts besonders – wir haben den Samstag für uns genutzt und sind in die Innenstadt von Bremen gefahren. Dort sind wir 4 1/2 Stunden durch die Geschäfte geschlendert und haben nicht auf die Uhr geschaut. Nach 3 Jahren auch mal wieder sehr schön.

Natürlich wurde ich über das Befinden von Mini K. immer auf dem Laufenden gehalten und er hatte sehr viel Spaß beim Karussell fahren mit Oma, Opa, Yvi, Andy und seiner Anna-Sophie.

Am Abend vom Samstag haben Casi und ich was gemacht, dass wir in 19 Jahren Beziehung noch nie gemacht haben. Wir sind alleine auf eine Ü30-Party gegangen – in der Hoffnung, dass dort ein paar 90er gespielt werden. Diese wurden auch gespielt, leider zu einem falschen Zeitpunkt. Wir hatten aber ein paar Getränke und haben die Zeit genossen.

Den Sonntag haben wir ganz entspannt und ruhig auf unserer Terrasse verbracht und uns die Sonne auf den Bauch scheinen lassen. Am Abend kam dann Mini K. und hatte soviel von seinen Wochenende zu erzählen.

Ein großen Dank an meinen Eltern, die für Max die besten Großeltern der Welt sind. Meine Omi und Opa waren schon toll und für mich die Größten aber was meine Eltern für ihre Enkel machen ist einfach toll und unbezahlbar. Wir sind einfach dankbar, dass sie für Mini K. da sind und ihm diese tolle Zeit schenken.

Kommentar verfassen