Warten, warten, warten

Es sind nur noch ein paar Tage bis zum errechneten Entbindungstermin (ET). Jeder der mich kennt weiß, dass ich nicht so gut im Warten bin. 🙂

IMG_2207

Laut meines Frauenarztes wächst der kleine „Gru“ und alles ist gesund und munter. Meine Werte sind alle vollkommen in Ordnung. Das bedeutet, dass wir nun wirklich nur noch warten können, wann sich der Bauchbewohner entscheidet seine Einraumwohnung zu räumen.

Das waren die 40 Wochen Schwangerschaft – Wahnsinn, wie schnell die Zeit vorbeigeht. Ich kann mich noch daran erinnern, wie der Test zwei Streifen zeigte und ich dem Ehemann diesen gezeigt habe. Die ersten Ultraschallbilder (auf denen man nur eine „Blase“ erkannte), die wir dann den werdenden Großeltern gezeigt haben.

Über meine Schwangerschaft werde mich auch nicht beschweren. Wenn ich so zurückblicke, hatte ich nur in der heißen Sommerphase 2013 Kreislaufprobleme. Ansonsten kann ich bis jetzt nicht klagen. Gegen Abend sind meine Finger und die Füsse dick, aufgrund von Wassereinlagerungen, die aber am nächsten Tag wieder weg sind. Ich kann mich auch nicht mehr so bewegen wie ich möchte und alles dauert ein wenig länger. An Gewicht habe ich natürlich auch zugelegt aber ich habe noch nicht mein Gewicht von Januar 2013. Danach habe ich ja angefangen abzunehmen… 🙂

Ich habe aber auch tolle Menschen um mich herum. Meine Familie (besonders die Großeltern) fiebern mit und helfen wo sie können. Ich bin ihnen so dankbar, dass sie mich zweimal die Woche zum CTG bringen, somit kann der Ehemann entspannter arbeiten. Ich bzw. wir haben tolle Freunde, auf die ich jederzeit zählen kann auch wenn sie einige Kilometer entfernt wohnen! 😉

In der letzten Phase – sprich jetzt – erreichen mich viele Nachrichten ob der kleine „Gru“ schon die Minions begrüsst hätte. Viele von ihnen träumen, dass ich entbunden habe, was ich schon sehr lustig finde.

Mein Ehemann, meine Familie und Freunde helfen mir nicht über die Geburt nachzudenken und alles auf mich zukommen zu lassen. Also lasse ich jetzt alles auf mich zukommen und geniesse noch die Zeit für mich – soweit der Bauchbewohner mich lässt! 🙂

Wie sage ich immer … Alles wird gut! 🙂

 

 

Kommentar verfassen