Hochzeitszeitung

Zu einer perfekten Hochzeit darf eine Hochzeitszeitung natürlich nicht fehlen.

Die Melli (Yvis beste Freundin) und ich haben uns bei einem Treffen dazu entschlossen eine übliche Hochzeitszeitung nicht zu machen. Wir haben die Hochzeitszeitungen, die wir von anderen Hochzeiten „gesammelt“ hatten verglichen und die ähnelten sich alle. Melli und ich fanden das für die Hochzeit von Andreas und Yvonne aber nicht passend. Wir hatten uns also dazu entschlossen keine „normale“ Hochzeitszeitung mit den Sitten und Bräuchen einer Hochzeitsfeier, peinlichen Fotos des Hochzeitspaares und die üblichen Wünsche zu machen.

Wir haben uns zusammengesetzt und uns das Märchen von Andreas und Yvonne ausgedacht. An ausgesuchten Bildern konnten wir das Märchen fortsetzten!

In dem Märchen wurde das Kennenlernen des Paares eingearbeitet sowie deren Hobbies. Natürlich alle untermalt mit lustigen Bildern.

Melli und ich sind dann am Tag der Feier vor den Hochzeitsgästen getreten und haben das Märchen vorgelesen.

Ein ganz großes Lob geht natürlich an den Papa, der die Zeitungen bzw. Märchen ausgedruckt und gebunden hat! DANKE!! 😉

Bei einem Märchen oder Hochzeitszeitung darf das Nachwort auch nicht fehlen…

Ich denke, dass wir mit diesem Märchen was anderes bzw. was besonderes gemacht haben! Melli und ich haben aber auch sehr gelacht… 😉

4 Kommentare

  1. sehr tolle Idee. wir haben uns sehr darüber gefreut etwas so super tolles und vor allem mal anderes zu bekommen. Es war bestimmt sehr lustig diese Hochzeit zu gestalten.

  2. Hach ich find das cool – ihr habt das alles so schön organisiert! Dass man für eine Hochzeit eine Zeitung macht, weiß ich auch erst seit ich dich kenne 😉
    Ich kenne sowas nur von der Schule, da hatten wir zum Abschluss eine Zeitung.
    🙂

Kommentar verfassen