Keks-Pudding-Kuchen

Heute war das Kranzbinden für die Lieblingsschwester und weltbesten Schwager und dafür habe ich noch ein Kuchen gebacken…

Zutaten:
Für den Teig: 160g Butter, 150g Zucker, 1 Pck. Vanillezucker, 1 Prise Salz, 3 Eier, 210g Mehl, 1 Pck. Backpulver
Für die Creme: 2 Eier, 2 Pck. Vanillepuddingpulver, 60g Zucker, 500 ml Milch, 250 ml Schlagsahne, nochmal 600 ml Schlagsahne, 5 El Zitronensaft, 4 Pck. Vanillezucker, 4 Pck. Sahnesteif, Butterkekse

Butter, Zucker, Vanillezucker und Salz mit einem Mixer so lange rühren bis eine Creme entsteht. Nun die Eier nacheinander zu der Masse geben. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und auf langsam der Masse zufügen. Den Teig nun auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben. Das Backblech sollte einen hohen Rand haben… 🙂 Das ganze nun in den vorgeheizten Backofen (Umluft 160 Grad) 30 Minuten backen.

Für die Puddingcreme müssen die Eier getrennt werden. Das Puddingpulver mit Zucker mischen und etwas Milch dazugeben. Das Eigelb nun noch zum Puddingpulver geben und verrühren. Die restliche Milch mit 250 ml Sahne aufkochen. Jetzt das Puddingpulver dazugeben und verrühren. Das Rühren nicht vergessen – sonst brennt alles sehr schnell an (spreche da aus Erfahrung 😉 )

Das Eiweiß sehr steif schlagen und sofort unter das Puddingpulver unterheben. Die Creme auf den noch warmen Kuchen verteilen und erkalten lassen.

Zu der restlichen Sahne den Zitronensaft, Vanillezucker und Sahnsteif geben und alles gut steif schlagen. Das ganze dann auf die Puddingcreme geben und danach mit Butterkeksen belegen!

Bei mir ist der Pudding leider nicht so fest geworden – dafür schmeckt er einfach super! 😉 Versucht es doch selber…

13 Kommentare

  1. Woah! So einen Kuchen kenn ich, aber da kommen in die Puddingcreme auch noch Beeren. Schmeckt total super!
    Bin neidisch 😀

  2. Sieht seeeehr lecker, aber irgendwie auch mächtig aus…. gefährlich 🙂 werd ich bestimmt mal nachbacken!

  3. Wie schön, noch ein Kuchen und der sieht auch wieder so verführerisch aus. An dir ist eine echte Konditormeisterin verloren gegangen.

  4. Woah goil sieht das lecker aus! Davon könnte ich mir gleich mal ein paar (oder den ganzen Teller) reindrücken! Hahahaa 😀

    Leider bin ich im kochen nicht so gut, aber du kannst mir ja was zuschicken. Mit DHL ist es oft am nächsten Tag schon da.

    Adresse findet sich in meinem Impressum gnihihi.

    Beste Grüße
    Malte

  5. […] den ich auf die “Empfehlung” von @caschy nach gebacken habe. Das Rezept gibt es im Blog von seiner Frau. Dieser Beitrag wurde unter Sonstiges abgelegt und mit Kuchen verschlagwortet. Setze ein […]

Kommentar verfassen