30. Geburtstag

Ich bin kein Übermensch, deshalb bin ich um die 30 nicht herumgekommen. Am Montag war es soweit… ich hatte Geburtstag und viele Menschen haben an mich gedacht. Mein Handy klingelte und bei den sozialen Netzwerken wurde ich “gegruschelt” und gedrückt. DANKE!!! Ich habe mich wirklich sehr gefreut!

Bei uns ist es “Tradition”, dass wenn eine unverheiratete Person die 30 erreicht muß die Frau Klinken putzen, der unverheiratete Mann muß fegen. Diese Tätigkeiten müssen solange gemacht werden bis eine “Jungfrau” bzw. “Jungmann” (wie heißt das bei Männern?) das Geburtstagskind freiküsst! Dies wäre ja so nicht schlimm, nur das ganze wird dann in albernen Verkleidungen und in der jeweiligen Innenstadt gemacht!

Ich wollte mir den ganzen Klamauk nicht antun und habe den Caschy genervt, dass wir in den Urlaub fahren können. Schön in die Sonne und einfach relaxen und abschalten! 🙂

Dies haben wir gemacht… an meinem Geburtstag habe ich mit Fischen geschwommen und wir haben und die Rhodos-Altstadt angeschaut! Gut, ich hatte kein Geburtstagsgeschenk zum auspacken aber am nächsten Tag bekam ich das Geschenk, was mein Herz hat springen lassen – dazu aber später! Wer kann aber sagen, dass er sein Geburtstag bei 35 Grad und tauchen verbracht hat? Außerdem habe ich ja am Ankunftstag in Bremerhaven tolle Geschenke bekommen!

CIMG2470

Abgesehen von den Karten, habe ich meinen Blumenstrauß bekommen. Jedes Jahr bekomme ich vom Caschy nämlich einen Strauß mit der Anzahl der Blumen wie alt ich werde! Dieses Jahr habe ich ihn (rechts im Bild) von meinen Eltern bekommen. *freu*  Von meiner Lieblingsschwester und –schwager habe ich einen riesigen “Backkorb” bekommen und eine Besuch im Hamburger oder Hannover Zoo! Ich freue mich so…

Ich war zwar viele viele Kilometer von Deutschland entfernt, aber das ich nicht vergessen wurde ist so schön. Wer mich vergessen hat – egal! Ich weiß welchen Menschen ich was bedeute! 🙂

11 Kommentare

  1. Herzlichen Glückwunsch nachträglich. Tolles Erlebnis Rhodos 30°C und tauchen. Toll. Meinen 30. Geburtstag werde ich auch nicht vergessen. Ein paar Monate später habe ich geheiratet und noch ein paar Monate später kam mein Sohn zur Welt. Mittlerweile ist das alles 12 Jahre her aber vergessen habe ich von dem Lebensjahr nichts.

  2. Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag!
    Mein „Dreißgster“ war „leider“ schon vor zwanzig Jahren! 😉

    Und hoffentlich bist du bals „unter der Haube“ deines Engels!!
    Wann ist es denn? 🙂

    Gruß,
    auch an Caschy
    Erwin

  3. Meinen 30. habe ich einfach verschwiegen. Oder anders gesagt… nie drauf hingewiesen.. als der erste dann fragte, der wievielte es sei, war es zu spät, sowas anzuleiern. *g*

  4. Happy Birthday nachträglich! Mein 30. verlief sehr ruhig; ich habe nur mit dem engsten Familienkreis gefeiert. Mit guten Freunden war ich im Nachhinein in der Stadt einen Trinken! Das war’s auch schon!

  5. Bei uns ist es “Tradition”, dass wenn eine unverheiratete Person die 30 erreicht muß die Frau Klinken putzen, der unverheiratete Mann muß fegen. Diese Tätigkeiten müssen solange gemacht werden bis eine “Jungfrau” bzw. “Jungmann” (wie heißt das bei Männern?) das Geburtstagskind freiküsst! Dies wäre ja so nicht schlimm, nur das ganze wird dann in albernen Verkleidungen und in der jeweiligen Innenstadt gemacht!

    Und sowas hättest du im Ernst mitgemacht? Ei wei. Da sacht man: ich will das nich – das is Schwachfug! Naja, ich bin wohl nich so der Familien-Typ – ich hab nur noch ganz entfernte Verwandte. Sowohl Entfernungs- als auch Mentalitätsmäßig…

    Beim letzten Treffen mit einer Kusine? (die Witwe des verstorbenen Sohnes von dem Bruder meines Vaters) – ist ja wohl so´ne Art Kusine – da hat sie mir gesagt: „Mein Freund (ihr neuer Lebensgefährte) geht immer in den Garten zum Rauchen“…

    „Ich nich“ hab ich geantwortet „wenn ich nach 19 Jahren mal nur auf´n Kaffee vorbeikomm – dann wirst du das schon aushalten“. Sie hat mir einen Aschenbecher hingestellt – und der Freund hat geguckt. Er hat sich nich getraut zu Rauchen. Naja – das Haus mit Garten ist schön – und gehört ihr…

    Soviel zu Familie. Zu meinem 30., das war 1981. Da hats die Ostzone noch gegeben – und Windows noch nich. Ich weiß nich, ob das andersrum nich besser wär… :mrgreen:

  6. Von mir noch nachträglich alles Gute zum Geburtstag!!!
    In unseren Breitengraden nennt sich dieses Ritual für unverheiratete 30er „Zwangspoltern“ – ich hab mich aber auch gedrückt. 😉

    Ansonsten: Willkommen im ersten Club (dem mit der „3“ vorndran) und hoffentlich bald auch im zweiten Club (dem, der Verheirateten). 😉

Kommentar verfassen