Grünkohlessen

Ich weiß nicht ob ihr es kennt aber bei uns im Norden gibt es zu dieser Zeit Grünkohlwanderungen.

Was ist das? Ganz einfach: das sind Wanderungen (mit viel Alkohol) bei denen alberne Spielchen gespielt werden. Sowas wie Teebeutelweitwurf, schnell rückwärts laufen… natürlich gibt es noch viel mehr Spiele – die fallen mir gerade aber nicht ein! Die Wanderung geht dann immer in Richtung eines Restaurants (das vorher reserviert wurde). Dort gibt es dann immer Grünkohl in Mengen und auch eine Menge Spaß…

Da ich 1. keinen Grünkohl esse und 2. keinen Alkohol trinke ist das für mich nichts. Ich habe bis jetzt erst zwei Wanderungen mitgemacht…

Nun aber von dem ich berichten wollte! 😉

Heute hatten meine Mama und Papa geladen und wir haben alle Grünkohl gegessen. Ich aber nicht… meine Mama hat mir Pute und Rotkohl gemacht! *bussi*

Es war auch wieder einmal sehr sehr lecker…

CIMG0544

(Das ist der Teller vom Casi – mit Pinkel)

Liebe Mutti, dass war ein traumhaftes Essen und es war wieder sehr lecker! Natürlich war der Nachtisch auch ein Traum…

CIMG0551

Entweder Vanilleeis mit Sahne oder…

CIMG0552

Vanillepudding mit heißen Himbeeren (ich habe noch Schokistreusel genommen 😉 )

Ein leckeres Essen – ohne Wanderung und Alkohol aber ein schöner Nachmittag!! DANKE!!!

7 Kommentare

  1. Ich kenne das Grünkohl oder Braunkohlessen! Ich wohne ja auch im Norden 🙂 Legga, aber ich esse das auch an anderen Tagen. Ok hier werden ja noch Spilchen veranstaltet…

  2. Projekt 09 und Grünkohlessen, passt nicht so optimal zusammen…oder warum ißt Du als Norddeutsches Mädel das leggere Essen nicht ?
    LG,
    die sabbernde Corina

  3. Hallo Nadine,

    schade das du keinen Grünkohl magst, du weißt nicht was dir da an einem tollen Gemüse verpasst.

    Sicherlich ist Rotkraut mit Pute auch lecker, aber so ein richtig toller Grünkohl mit Pinkel, Bauchfleisch, Kassler und dann süßen Kartoffeln dazu, ich kann dir sagen das schmeckt super toll.

    Ja, du liest richtig ich mache gerne süße Kartoffeln hinzu. Das sind aber keine Süßkartoffeln, sondern ganz normale Kartoffeln, die als Pellkartoffeln gekocht werden. Danach, wenn die Pelle abgezogen ist, wird in der Pfanne Butter und Zucker ausgelassen und die kleinen Kartöffelchen darin gebraten.

    Weißt du, ich würde hier auch gerne mal wieder so ein richtig deftiges Grün- oder Braunkohlessen machen, aber bei uns in Hessen gibt es leider keine Pinkel. Und ohne die ist ein Grünkohlessen nur die Hälfte an Geschmack.

    Liebe Grüße Roswitha

  4. Hey,

    ich liebe ja Grünkohl – auch wenn ich nicht aus dem hohen Norden sondern aus Münster komme…

    Aber es ist vollkommen okay, wenn es Leute gibt die es nicht mögen, ich mag kein Käse – damit stößt man mehr an 😉

    Gruß,

    Jens

  5. @ Ecki: tja diese Spielchen werden bei uns auf den Wanderungen gemacht…

    @ Corinchen: ich esse ja kein Grünkohl – und meine Pute passte darein! 😉

    @ Menzeline: das habe ich schon oft gehört, dass wer die Pinkel kennt, diese nicht beim Grünkohl missen will!

    @ Jens: ohh Käse mag ich auch nur überbacken, wenn dieser zerlaufen ist! 🙂

  6. Ich liiiiiiebe ja Grünkohl, hach. Schön mit Salzkartoffeln und Mettwurst, evt. auch noch mit Kasseler. Mmmmmh… Eines meiner Lieblingsgerichte. 🙂
    (Pute und Rotkohl ist aber auch was Feines… esse ich ebenfalls gerne.)

Kommentar verfassen