In der Weihnachtsbäckerei…

… gibt es manche Leckerei, zwischen Mehl und Milch macht so mancher “Knilch” eine riesengroße Kleckerei!!

Ja und so war es auch heute bei mir! *freu* Ich habe drei verschieden Kekssorten gebacken und noch ein paar Weihnachtsmuffins!

Zuerst die Schokohäufchen…

Zutaten: 3 Eiweiß, 250 gr Zucker, 1 EL abgeriebene Orangenschale, 1 Prise Salz, 300 gr gemahlene Haselnüsse, 1 EL Kakaopulver

Das Eiweiß zu einem steifen Schnee schlagen, dabei den Zucker einrieseln lassen. Orangenschale, Salz, Nüsse, Kakaopulver darüberstreuen und vorsichtig unterheben.

Den Backofen auf 140 Grad (Umluft) vorheizen. Die Masse in einen Spritzbeutel mit Lochtülle füllen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Bleck kleine Häufchen spritzen. Im vorgeheizten Backofen ca. 30 Minuten mehr trocknen als backen. (Carsten hat vielleicht geschimpft) Das bedeutet, dass der Backofen einen Spalt offen bleibt… danach herausnehmen und auskühlen lassen.

Nun nach belieben verzieren!

DSC_6681

Nun den nächsten Teig zubereiten… Nougatplätzchen

Zutaten: 200 gr Mehl, 50 gr gemahlene Haselnüsse, 50 gr Haselnüsse, 50 gr Puderzucker, 1 Eigelb, 1/2 Tl gem. Zimt, 1 Msp. gem, Nelken, 100 gr Butter, 250 gr Nussnougat-Creme

Mehl, Haselnüsse und Puderzucker häufen. Das Eigelb in die Mitte geben, Zimt- und Nelkenpulver darüberstreuen. Die Butter in Stücken an den Rand setzen und alles schnell zu einem glatten Teig verkneten. In Folie gewickelt nun eine Stunde in den Kühlschrank.

Den Backofen auf 160 Grad (Umluft) vorheizen. Aus den Teig haselnussgroße Kugeln formen und auf ein mit Backpapier versehenes Backblech setzen. Mit einem Kochlöffelstiel Vertiefungen in die Plätzchen drücken und 12-16 Minuten backen.

Nougat mit den Schneebesen weichrühren und in einen Gefrierbeutel geben. Eine größere Ecke vom Beutel abschneiden und die Masse in die ausgekühlten Plätzchen spritzen.

DSC_6679

Das nächste Rezept konnte gezückt werden… Buttergebäck

Zutaten: 200 gr Mehl, 70 gr Puderzucker, 140 gr kalte Butter, 2 Tl abger. Schale von der Zitrone, 2 Eigelb

Mehl mit Puderzucker mischen, auf eine Arbeitsfläche sieben, eine Mulde formen. Butter in Stückchen und Zitronenschale darauf verteilen, die Eigelbe in die Mulde geben.

Zutaten nun mit den Händen rasch verkneten und zu einer Kugel formen. Dies dann in einer Folie wickeln und ca. 60 Minuten kühlen.

Backofen auf 160 Grad (Umluft) vorheizen. Ein Blech mit Backpapier auslegen. Den Teig herausnehmen und auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen. Nun kann nach herzenslust mit Ausstechern Plätzchen ausgestochen werden! 12-15 Minuten backen. Herausnehmen und erkalten lassen.

Nach Belieben mit bunten Zuckerguss und –perlen sowie Kuvertüre verzieren.

DSC_6678

DSC_6680

Nach all diesen Plätzchen und Keksen muss nun auch mal was “normales” her… Lebkuchenmuffins!

Zutaten: 150 gr Honig, 125 gr Butter, 50 gr Zucker, 2 Eier, 250 gr Mehl, 2 Tl Backpulver, 1 El Kakaopulver, 1 Tl Lebkuchengewürz, 100 gr geh. Mandeln

Den Backofen auf 160 Grad (wieder einmal Umluft) vorheizen. Die Papierförmchen auf ein Backblech setzen.

Den Honig mit Butter in Stückchen sowie Zucker in einen Topf geben und unter Rühren erhitzen, bis der Zucker geschmolzen ist und danach abkühlen lassen.

Die Eier einzeln unter die Honigmasse rühren. Mehl und Backpulver mischen. Mehlgemisch, Kakaopulver, Lebkuchengewürz sowie Mandeln hinzufügen und unterarbeiten.

Den Teig in die Förmchen füllen. Die Muffins im Ofen ca. 20 Minuten goldbraun backen.

DSC_6682

Nun können wir morgen alle Leckereien am Nikolaus verdrücken!! Da werden wir auch den Stollen essen – dieser wurde auch schon probiert und er ist einfach köstlich. Ich werde nächstes Jahr wieder einen backen, der ist nämlich sehr sehr lecker!!!

10 Kommentare

  1. ohhh sooo lecker 🙂

    Danke übrigens für die lieeeebe karte ich hab mich wirklich sehr gefreut!!!!

    Hm die Schokohäufen shen ja ein bisl naja eben wie ein häufchen aus *gg*

  2. hupps sind ga rnicht die schokohäufchen sondern die nougatplätzchen die ich meine…aber eigentlich würde der name zu denen viel besser passen!

  3. Hey Nadine,super mega lecker was Du da alles so gebacken hast. Eine Frage habe ich ,hilft Dir der cashy eigentlich in der Küche oder machst Du alles ganz alleine ?
    Ich gebe zu meinem Nougatplätzchen noch einen Schuss Mandellikör und drück ganz zum Schluss in diese weiche Nougat Masse, eine geröstete Haselnuss hinein.
    Habe ich mir bei einem Video von „essen und trinken“ abgeguckt:-)
    LG,Corina

  4. Oh wow!!! Das sieht ja alles geil aus. Ich habe leider noch keine Plätzchen gebacken. Ich habe mich in diesem Jahr mal auf Mama verlassen wollen, doch auch die kommt erst in den nächsten Tagen zum Backen von Weihnachtsplätzchen.
    Mal sehen, vielleicht schnapp ich mir in den nächsten Tagen mal mein Liebchen und dann geht es ab in die Küche – wobei ich gestehen muss, dass ich absolut nicht gerne backe! Ich koche lieber!

  5. Neben all dem Backen hast Du auch noch Zeit Nikolaus-Gruss-Karten zu schreiben 🙂

    Krass… und danke für die lieben Grüße von den vier Südhessen

  6. Ich möchte euch allen nur mitteilen, das ich schlemmen durfte. Alle Sorten der Kekse sowie der Stollen und die Lebkuchenmuffins gaaaaanz lecker sind.
    So und jetzt seid neidisch! :-))

  7. @Vero: gerne mit der Karte! Ja die sehen bissel seltsam aus aber sind echt lecker!!!

    @Yvonne: die sind alle schon weg!!

    @Corinchen: muss ich mal ausprobieren… danke für den Tip!

    @Sandra Meisje Mayer: ich werde am Sonntag oder vielleicht morgen erneut backen! 😉

    @Knut: na klar… schön, dass eure angekommen ist!! Gern geschehen…

    @Telly: schön, dass sie dir geschmeckt haben!

    @Hikari: komm vorbei und dann gebe ich dir ein oder zwei! 😉

Kommentar verfassen