Krank

Kaum ist Mini K. im Kindergarten wird er krank. Am Dienstag war er voller Elan und total gut drauf. Hat sich auf den Tag mit seiner „Anna“ gefreut. Am Mittwoch ging es schon bergab – langsam aber ich hab das gefühlt. Donnerstag wurde er quengelig aber war kurz (mind. 30 Minuten) alleine im Kindergarten. Am Freitag ging nichts mehr. Fieber hat Mini K. flachgelegt und das in der Nacht. Bei Fiebersaft macht er einen Aufstand und fängt an sich zu wehren, damit er den Saft nicht bekommt.
Wenn ich ihn frage, ob ihm was weh tut, kommt als Antwort:“ Nein!“ Er hustet aber (besonders nachts) und ihm läuft die Nase.
Der Kinderarzt meinte, dass zur Zeit ein Virus umgeht, der viele „umhaut“.

Ich denke Max hat allen Kindern im Kindergarten, am Dienstag, gesagt:“ Ich bin der Neue. Alle Bazillen zu mir!“

Das gehört auch zum Mutter sein dazu. Nächte, in denen das Kind nach der Hand der Mama greift oder einfach im Arm liegen möchte. Auch Nächte, in denen er hustet oder weint, da er diese Situation nicht einschätzen kann. So viele hatten wir bisher ja noch nicht – Gott sei dank!

Wenn das Kind krank ist, blutet das Herz einer Mama. Bei mir ist es jedenfalls so. Ich habe Angst was falsch zu machen, dennoch möchte ich meinen Haushalt und die mir gesetzten Dinge nicht vernachlässigen. Aber wenn Max auf meinen Arm möchte, stelle ich ALLES zurück. Ich leide dann mit ihm. Es tut so weh, wenn dein Kind so kraftlos da liegt und nichts essen möchte und er nicht der Strahlenmann ist, der er eigentlich ist.

Countdown läuft…

Nun hatte Mini K. zwei Schnuppertage im Kindergarten und am 01. März geht es für unseren kleinen Mann los.

Die Schnuppertage waren für ihn sehr spannend und aufregend. So viele Kinder, die alle älter und grösser sind. Zum Glück hat er seine „Anna“ – die auch dort in den Kindergarten geht.

Mein kleiner Mann wird in den letzten Wochen so schnell groß. Er spricht soviel und muß nun nächste Woche in den Kindergarten. Dann geht der geregelte Alltag los.

Weiterlesen →

Kindergarten

Ab März wird Mini K. in den Kindergarten bzw. Krippe gehen. Ich bin ja noch in einer Mutterblase und dort fallen entsprechend des Alters des Kindes entsprechende Themen. Nun sind es Gespräche und Diskussionen über den nächsten und ersten Schritt der Selbstständigkeit. Welche Möglichkeit der Unterbringung des Kindes „gut“ wäre.

Ich halte mich aus diesen Diskussionen raus, denn ich habe meine Meinung und glaube auch, dass für Mini K. dies der schönste Weg ist. Mini K. wird nämlich in den kirchlichen Kindergarten gehen. Dieser ist vormittags und die Cousine von Mini K. – meine Nichte – geht auch in diesen und es ist ein Gruppe mit Kindern verschiedenen Alters. So kann Mini K. von allen was lernen.

Warum schreibe ich darüber? Morgen wird Max einen Schnuppertag im Kindergarten haben. Ich werde ihn begleiten und bin schon sehr gespannt wie er es „rocken“ wird.

Mein kleiner Mann wird gross… ich sehe und höre es jeden Tag – im Moment sind es neue Wörter und Unterhaltungen, die ich mit ihm führen kann. Es macht so viel Spass und ich freue mich für ihn, dass er morgen mit Pübbi den Vormittag verbringen kann.

 

schon 2…

Im Januar wird unser Mini K. schon 2… Wahnsinn oder?

Im Vergleich zu anderen „Kinnern“ (wie er selber sagt) ist er immer noch der Kleinste und Schmalste – hat er von den Eltern! 😉

Wenn ich vergleiche – letztes Jahr konnte er um diese Zeit noch nicht einmal krabbeln und nun flitzt er hier durch die Gegend und hält uns fit. Früher habe ich immer gehört, dass sobald Kinder da sind die Zeit schnell vorbei geht. Dies ist wirklich so! Dieser kleine Mensch hat uns so verändert, ich denke aber positiv.

Es gibt jeden Tag was neues bei ihm. Entweder hat er ein neues Wort in sein Wortschatz aufgenommen oder er macht was neues. Nächstes Jahr geht es in die Krippe und für ihn ist dann das „unbeschwerte“ Kind sein irgendwie vorbei. Ich geniesse es mit ihm morgens im Bett zu kuscheln und herumzualbern.

Max ist schon ein Sonnenschein und ich bin gespannt auf das was kommen wird. Es werden mit Sicherheit noch einige Tränen, schlaflose Nächte aber auch herzhaftes lachen geben. Max gibt mir so viel – alles hat einen Sinn!

IMG_5513