18 Jahre

Ich bin in Hamburg auf einem Lehrgang, der Ehemann zuhause (er verarbeitet sein Jetlag) und wir haben heute den 18. Jahrestag.

18 Jahre sind wir nun ein Team und in dieser Zeit zusammengewachsen. Unsere Beziehung ist nun „erwachsen“.

Ich kann nicht ohne ihn – auch wenn ich mal zuviel bei ihn anrufe und er sehr genervt ist, dass ich ihn störe und er mich anpampt.
Ich brauche ihn wie die Luft zum atmen. Ich bin ohne meinen Carsten nicht nicht vollständig, auch wenn ich oft „alleine“ unterwegs bin, da er arbeiten muss.

Mein Herz bebt, wenn ich ihn vom Bahnhof oder Flughafen abhole. Auch wenn wir uns „nur“ ein oder zwei Tage nicht gesehen haben und das nach 18 Jahren  Beziehung.

Alleine schlafen ist für mich ganz schlimm – zum Glück ist Max dann da, der mir vor ein paar Tagen sagte, dass er mich beschützt wenn Papa nicht da sei und er mich doch lieb hat.

Ich habe die letzten Jahre oft unsere Geschichte erzählt. Es soll ja auch nicht langweilig werden. Kurz um – ich bin stolz auf unsere Beziehung, Ehe und Familie. Ich habe meine Liebe fürs Leben gefunden!

img_1168

6. Hochzeitstag – Zuckerhochzeit

Ja, heute und morgen ist es soweit. Der Caschy und ich haben unseren 6. Hochzeitstag. Heute vor sechs Jahren war die standesamtliche Trauung und morgen die kirchliche.

Ich habe auf diesen Blog schon so oft von diesen tollen Tag berichtet. Es war für uns ein perfekter Tag. Es konnte durch nichts mehr getoppt werden.
Alle unsere Wünsche wurden beachtet und wir konnten unser Ja-Wort feiern.

Mit einigen unserer Gäste haben wir kein Kontakt mehr, dafür sind aber neue Menschen in unser Leben getreten.

Der wichtigste Mensch war da noch gar nicht in Planung… unser Max! 🙂

Heute und morgen zählt aber nur Wir. Ich bereue keinen Moment und bin glücklich, Carsten geheiratet zu haben. Meine Liebe zu ihm wächst stetig und wir lachen viel und streiten natürlich auch. Das gehört zu einer guten Ehe/Beziehung aber einfach dazu! 😉

IMG_5952

Wir haben uns beide verändert – sind aber auf den Boden geblieben und das wichtigste ist doch, dass WIR glücklich sind!

Carsten, ich liebe dich sehr. Dies sage ich dir jeden Tag und bin glücklich vor sechs Jahren bei der schwankenden Standesbeamtin dir mein Ja-Wort gegeben zu haben. Ich erinnere mich gerne an unseren Tanz und freue mich auf unsere Zeit. Wir haben an unserer Seite einen kleinen frechen Jungen, der mein Herz hüpfen lässt und die gemeinsame Zeit schrumpfen lässt.
Danke für die gemeinsame Zeit und ganz viele weitere Jahre! 🙂

Nadinechens neues Kleid

Ich habe vor einiger Zeit von meiner Lieblingscousine ein Abendkleid bekommen. Sie passte da nicht mehr rein, denn sie hat einige Kilos abgenommen und auf unserer Hochzeit getragen. Damals fand ich das Kleid schon wunderschön und nun hatte ich mir vor zwei Jahren das Ziel gesetzt in dieses Kleid zu passen – es kam aber die Schwangerschaft dazwischen und nun habe ich mein Startgewicht wieder und ich habe dieses Ziel nie aus den Augen verloren.

Letzte Woche habe ich dieses besagte Kleid angezogen und meine Schwester  hat mir dabei geholfen (so Abendkleider sind ja auch immer bissel doof alleine anzuziehen). Es fehlten noch ca. 7 Zentimeter, dann wäre der Reissverschluss zu gegangen. Leider ging er nicht zu, weil meine Rippen und „Möpse“ dies verhindert haben. Ich könnte da noch 10 Kilo abnehmen und dieser Verschluss würde nicht zu gehen.

Nun war ich heute in einem Fachgeschäft, die mir bei meinem „Problem“ helfen werden. Ich bin ja so gespannt und werde berichten… 🙂