Gartenteich

In der letzten Woche habe ich meinen Papa versprochen, dass wir den Gartenteich wieder „schick“ machen werden. Das bedeutet Wasser und Fische raus, Filter saubermachen und wieder alles reinigen.

Naja versprochen war versprochen und wird auch nicht gebrochen. 🙂

Ich bin dann am Montag (es war kalt und regnerisch) mit Mini K. zu meinen Eltern und wir haben uns an die Arbeit gemacht.

Es war zwar kalt aber es hat mir Freude gemacht. Ich mag den Teich und helfe wo ich kann. Natürlich sind Anna-Sophie und Max dabei gewesen und haben mich und Opa tatkräftig unterstützt.

Nun ist er wieder schön und wir warten darauf, dass die Sonne nun endlich kommt und wir den Fischdome einsetzen können.

Frohe Ostern

Eigentlich sollten ja alle die versteckten Ostereier im Garten suchen, doch der Wettergott macht uns einen Strich durch die Rechnung. Wir werden diesen aber trotzen und mit der Familie die Ostereier suchen – sei es im Garten oder im Haus. 🙂

Ich wünsche euch allen ein paar ruhige Tage – egal wie – bleibt aber gesund und nutzt die Tage so wie ihr es möchtet.

Kindfrei

Letztes Wochenende hatten wir (Carsten und ich) „Kindfrei“. Das hört sich komisch an, war aber so. Meine Eltern haben Mini K. in den Urlaub nach Holland mitgenommen. Es war schon ein komisches Gefühl als ich Mini K. Freitag in das Auto von Oma und Opa setzte. Ich habe aber seine strahlenden Augen gesehen und konnte ohne schlechtes Gewissen abschalten vom Mamaalltag.

Was haben wir gemacht? Nichts besonders – wir haben den Samstag für uns genutzt und sind in die Innenstadt von Bremen gefahren. Dort sind wir 4 1/2 Stunden durch die Geschäfte geschlendert und haben nicht auf die Uhr geschaut. Nach 3 Jahren auch mal wieder sehr schön.

Natürlich wurde ich über das Befinden von Mini K. immer auf dem Laufenden gehalten und er hatte sehr viel Spaß beim Karussell fahren mit Oma, Opa, Yvi, Andy und seiner Anna-Sophie.

Weiterlesen →

Wie schnell die Zeit vergeht, …

… dass denke ich mir jedesmal wenn ich Mini K. sehe. Wo ist mein kleines Baby? Nun ist er schon 3 Jahre alt und er wird immer selbstständiger. Ich liebe seine Freundlichkeit. Gestern habe ich mit ihm Rasen gemäht. Er rannte mit seinem Spielzeugrasenmäher immer hinter mir her und hat mir geholfen wo er konnte. Er gibt so viel und ich bin so dankbar, dass ich ihn habe. Durch ihn hat sich mein ganzes Leben verändert. Natürlich habe ich mich auch verändert, denn Max ist nun mein Lebensmittelpunkt. Ich habe aber mein Leben nicht aufgegeben… es gibt ja so einige Mamas, die beim Weg in den Kreissaal ihr „Frausein“ an die Tür hängen, wie eine Jacke und diese dann vergessen. Ich denke, dass ich das nicht gemacht habe – hoffe es zumindest. 🙂

Durch die Geburt hat sich meine Gefühlswelt komplett geändert, mein Kleidungsstil auch – damals habe ich meine High Heels geliebt – nun sind mit Gummistiefel lieber, damit ich mit Max zusammen in Pfützen springen kann. Dennoch denke ich, dass sich mein Kleidungsstil nicht verschlechtert hat – eher gereifter – ich habe ja auch schon nun ein gewisses Alter. 😉

Ich geniesse die Zeit, da ich realisiert habe, dass sie nie wieder kommen wird. Mini K. ist zwar für mich immer Mini K. aber er wird so schnell gross.

cof

Frühlingsbasteleien

Mini K. fragt mich jeden Tag, ob nun endlich der Frühling da wäre. Ich beantworte ihm jedes Mal, dass nun langsam der Winter geht und der Frühling kommt.

Meine Eltern haben mit Mini K. eine total schöne Bastelei gemacht. Daran kann er sehen, dass im Frühling die Blumen wachsen und durch die Sonne und Wärme besser gedeihen können.

Dafür wird benötigt… ausgepustete Eier, etwas Blumenerde und Kressesaat. Die Eier können dann ein lustiges Gesicht bekommen.

Bei uns ist es links – der Ehemann, in der Mitte – ich, rechts – Mini K. Die Fotocollage ist in drei Tagen entstanden. Ganz oben am Freitag, Mitte Samstag und unten von heute. Ich glaube, dass der Platz im Wintergarten den Eiern K. gut tut.

Mini K. freut sich jeden Tag diese zu gießen. Danke an Oma und Opa für die tolle Idee.