6. Hochzeitstag – Zuckerhochzeit

Ja, heute und morgen ist es soweit. Der Caschy und ich haben unseren 6. Hochzeitstag. Heute vor sechs Jahren war die standesamtliche Trauung und morgen die kirchliche.

Ich habe auf diesen Blog schon so oft von diesen tollen Tag berichtet. Es war für uns ein perfekter Tag. Es konnte durch nichts mehr getoppt werden.
Alle unsere Wünsche wurden beachtet und wir konnten unser Ja-Wort feiern.

Mit einigen unserer Gäste haben wir kein Kontakt mehr, dafür sind aber neue Menschen in unser Leben getreten.

Der wichtigste Mensch war da noch gar nicht in Planung… unser Max! :)

Heute und morgen zählt aber nur Wir. Ich bereue keinen Moment und bin glücklich, Carsten geheiratet zu haben. Meine Liebe zu ihm wächst stetig und wir lachen viel und streiten natürlich auch. Das gehört zu einer guten Ehe/Beziehung aber einfach dazu! ;)

IMG_5952

Wir haben uns beide verändert – sind aber auf den Boden geblieben und das wichtigste ist doch, dass WIR glücklich sind!

Carsten, ich liebe dich sehr. Dies sage ich dir jeden Tag und bin glücklich vor sechs Jahren bei der schwankenden Standesbeamtin dir mein Ja-Wort gegeben zu haben. Ich erinnere mich gerne an unseren Tanz und freue mich auf unsere Zeit. Wir haben an unserer Seite einen kleinen frechen Jungen, der mein Herz hüpfen lässt und die gemeinsame Zeit schrumpfen lässt.
Danke für die gemeinsame Zeit und ganz viele weitere Jahre! :)

Vatertag bzw. Muttertag

Am Donnerstag war es wieder soweit – Vatertag und morgen wird Muttertag sein. Für einige sind diese Tage besondere Feiertage. Beim Vatertag gehen einige Menschen – meist Väter aber eigentlich sind es Jugendliche – einen trinken und “feiern”, dass sie Väter sind. An Muttertag werden die Mütter meist mit Blumen bedacht.

Wie verbringt oder verbrachte Familie K. diese Tage… am Donnerstag waren wir bei meinen Eltern und haben Spargel gegessen. Wir haben diesen Tag mit der Familie im Garten genossen.

Morgen werden wir mit der Familie grillen und die Kids werden unseren Garten unsicher machen. Was bei diesem Wetter ja auch nicht schwer ist. :)

Was mir aber wichtig ist, diese Tage einfach mit unseren Lieben zu verbringen.

Anna-Sophie und Max schenken natürlich Oma und Opa bzw. meinen Eltern was zu diesen Tagen aber ich finde das Gefühl der Gemeinsamkeit. Ich ziehe meine Energie und Kraft aus der Familie.

Ich bin sehr dankbar, dass sich der Ehemann für uns die Zeit freischaufelt, um das tolle Wetter und die Familie zu geniessen.

IMG_0402

Wo isse denn?

Gute Frage und schnelle Antwort. Zuhause und immer was um die Ohren. Da dachte ich, dass der Mini K. im Kindergarten ist und ich etwas mehr Zeit habe – da habe ich aber falsch gedacht.

Ich habe im Moment echt viel um die Ohren, mein Terminplan ist voller als zur Vollbeschäftigung und die Dinge, die ich noch erledigen wollte sind noch im Kopf. So nach und nach werden diese Dinge aber erledigt.

Nadinechen –  ich hatte mir auch vorgenommen – wie eigentlich der regelmässige Leser weiß – abzunehmen oder ein paar Pfunde zu verlieren. Dann ziehe ich es durch aber es gibt Momente, da hilft bei mir nur Schokolade. Das sind dann anstrengende Situationen, die gemeistert müssen oder ein anstrengender Tag. Natürlich stören mich die Pfunde, sonst würde ich sie ja nicht verlieren wollen, aber ich habe mich damit abgefunden und kommt Zeit – kommt Rat. Das wird sich schon einpendeln. Sobald ich mehr Bewegung und regelmässige Sporteinheiten habe. Der Sommer kommt und ich werde mit Mini K. in unserem Garten aktiv sein.

Mini K. – mein Ruhepol aber auch Mittelpunkt meines Lebens. Alles dreht sich bei mir um ihn. Hört sich bestimmt komisch an. Ich kann und will aber nicht mehr ohne ihn planen. Sein Lachen ist so toll und ansteckend und er liebt seine Mama auch wenn sie etwas Bauch hat.

Kochen – ein Thema hier im Blog, dass seit meinem Thermomix echt leidet. Wenn ich aber mal koche, versuche ich es mit meinem Küchengerät. Klar, habe ich nicht die Zeit dazu wie es andere Foodblogger oder Foodinstagramer machen. Ich koche damit um Zeit zu sparen und es uns damit schmeckt. Bisher koche ich Rezepte nur nach Rezeptportal oder Kochbüchern. Selber entwickeln hatte ich bisher noch keine Zeit dafür. Das macht mir aber nichts…

Familie – die ist Dreh- und Angelpunkt bei mir. Meine Eltern geben mir die Unterstützung mal durchzuatmen und nehmen mir Mini K. nachmittags mal ab oder er schläft bei Ihnen, wenn ich mal unterwegs bin. Genauso sieht es bei meiner Schwester und Schwager aus. Klar gibt es “Reibereien” aber trotzdem sind wir froh uns zu haben, auch wenn wir in einigen Dingen unterschiedliche Meinungen haben. Wenn aber geholfen werden muss – wie gestern das spontane streichen der Küche meiner Eltern – da war “Knote” da und wir haben gelacht, gequatscht und solche Momente liebe und schätze ich.

IMG_8329

 

Wir waren mit der Küche fertig und anstatt einen Tee zu trinken, rief der Kindergarten an, dass Mini K. auf seinen Mund gestürzt sei. “Oh weh!” Wir haben uns dann ins Auto geschwungen und sind mit seiner “Kitty”decke bewaffnet in den Kiga. Wir sind danach noch zum Zahnarzt – dieser gab uns nächste Woche einen Termin und wir müssen nun abwarten bis die Schwellung weg sei. Mini K. sieht zwar jetzt aus wie ein Preisboxer aber sonst geht es ihm pudelwohl. Er wurde im Kindergarten umgerannt und konnte mir auch noch sagen wer dies gewesen ist. Mal schauen ob er sich revanchiert ;).

Mitbewohner – unseren Vögeln geht es super. Sie haben in der letzten Zeit weniger Ausflug, denn Max ist immer sehr aufgeregt wenn sie fliegen. Ab und zu gibt es kleine Kämpfe aber bisher konnten wir gut damit umgehen und sie zu Vernunft bringen! ;)

Zukunft – Ich bin so gespannt wie sich mein letztes Jahr Elternzeit entwickeln wird. Einige Dinge sind in Planung und gerade jetzt braucht diese Planung und Entwicklung sehr viel Zeit und Arbeit. Es macht Spaß alles zu entwickeln und zu träumen was daraus werden kann. Abwarten…

Danke, dass ihr mich weiterhin lest auch wenn es im Moment nicht so regelmässig ist. Ich verspreche aber Besserung. Gleich geht es für mich Richtung Hannover, denn Michi hat heute seine Aufführung in Klein Förste.

Küchenarbeit

Natürlich bin ich immer noch am backen und kochen – so wie es möglich ist und auch gebraucht wird. Natürlich habe ich viele Backideen in meinem Kopf, aber für die Kreationen gibt es keine Abnehmer oder anders gesagt, ich darf nicht so viel backen.

Ich liebe meinen Thermomix. Jeder mag denken was er möchte darüber und auch seine Meinung dazu äussern, für mich ist er die beste Anschaffung des letzten Jahres! Er erleichtert mir so viel in der Küche und bisher war auch alles was ich mit ihm gezaubert habe total lecker.

Was habe ich denn nun in der letzten Zeit in der Küche gemacht…

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Das ist nur ein Teil, von dem ich zufällig mal ein Bild gemacht habe! :)