Wie schnell die Zeit vergeht, …

… dass denke ich mir jedesmal wenn ich Mini K. sehe. Wo ist mein kleines Baby? Nun ist er schon 3 Jahre alt und er wird immer selbstständiger. Ich liebe seine Freundlichkeit. Gestern habe ich mit ihm Rasen gemäht. Er rannte mit seinem Spielzeugrasenmäher immer hinter mir her und hat mir geholfen wo er konnte. Er gibt so viel und ich bin so dankbar, dass ich ihn habe. Durch ihn hat sich mein ganzes Leben verändert. Natürlich habe ich mich auch verändert, denn Max ist nun mein Lebensmittelpunkt. Ich habe aber mein Leben nicht aufgegeben… es gibt ja so einige Mamas, die beim Weg in den Kreissaal ihr „Frausein“ an die Tür hängen, wie eine Jacke und diese dann vergessen. Ich denke, dass ich das nicht gemacht habe – hoffe es zumindest. 🙂

Durch die Geburt hat sich meine Gefühlswelt komplett geändert, mein Kleidungsstil auch – damals habe ich meine High Heels geliebt – nun sind mit Gummistiefel lieber, damit ich mit Max zusammen in Pfützen springen kann. Dennoch denke ich, dass sich mein Kleidungsstil nicht verschlechtert hat – eher gereifter – ich habe ja auch schon nun ein gewisses Alter. 😉

Ich geniesse die Zeit, da ich realisiert habe, dass sie nie wieder kommen wird. Mini K. ist zwar für mich immer Mini K. aber er wird so schnell gross.

cof

Frühlingsbasteleien

Mini K. fragt mich jeden Tag, ob nun endlich der Frühling da wäre. Ich beantworte ihm jedes Mal, dass nun langsam der Winter geht und der Frühling kommt.

Meine Eltern haben mit Mini K. eine total schöne Bastelei gemacht. Daran kann er sehen, dass im Frühling die Blumen wachsen und durch die Sonne und Wärme besser gedeihen können.

Dafür wird benötigt… ausgepustete Eier, etwas Blumenerde und Kressesaat. Die Eier können dann ein lustiges Gesicht bekommen.

Bei uns ist es links – der Ehemann, in der Mitte – ich, rechts – Mini K. Die Fotocollage ist in drei Tagen entstanden. Ganz oben am Freitag, Mitte Samstag und unten von heute. Ich glaube, dass der Platz im Wintergarten den Eiern K. gut tut.

Mini K. freut sich jeden Tag diese zu gießen. Danke an Oma und Opa für die tolle Idee.

Alles neue macht der Frühling…

… und das auch bei uns im Garten. Wir haben schon lange mit dem Gedanken gespielt, was in unserem Garten zu verändern. Carsten und ich haben überlegt und sind zu dem Entschluss gekommen, dass unsere Hecke weg soll. Bei uns im Niedersachsen müssen Hecken, Bäume und Sträucher im Februar gefällt werden. Ab März ist bei uns nämlich Brut- und Setzzeit für die Vögel.

So sah es aus – dann wurde innerhalb eines Tages diese Ansicht verändert und danach sah es dann wie folgt aus

Sobald es wärmer wird, dann werden die Wurzeln gehoben und Kirschlorbeer gepflanzt. Ich habe dann wieder eine schöne Rasenmähkante und hoffentlich weniger Unkraut, da wir anstatt Rindenmulch auf Kies umsteigen werden.

Ich bin gespannt wie es ausschauen wird… 🙂

 

Kindergartengeburtstagsmitbringsel

Bei Mini K. im Kindergarten wird zum Geburtstag immer eine Kleinigkeit mitgebracht oder ein Frühstück ausgegeben. Ich habe Max gefragt was er ausgeben möchte. Er meinte, dass er Schokokuchen möchte. Ich habe etwas gegoogelt und in der Rezeptwelt von Thermomix bin ich auf dieses Rezept gestossen.

Da ich gestern früh nicht mehr schlafen konnte, da Mini K. um viertelvorfünf mit Bernie (seine tragbare Lampe) vor meinem Bett stand und bei uns ins Bett wollte. Ich bin dann runter in die Küche und habe mit backen angefangen… rausgekommen sind diese Waffelmuffins.

Feuerwehrtorte

Mini K. steht total auf Feuerwehr und Feuerwehr Sam. Er hat sich ein Schokokuchen gewünscht. Dies habe ich kombiniert und eine Feuerwehrtorte gemacht.

Unter der Fondantdecke befindet sich ein Schokoladenbiskuit mit einer Schokoladenganache.

Alle Rezepte sind aus dem grünen Kochbuch des Thermomix. Beim Fondant mache ich mir nicht mehr die Mühe und mache es selber. Ich bin ehrlich, ich habe es online bestellt.

Mini K. wollte gleich die Kerzen angemacht haben, nachdem die Torte auf dem Tisch gestellt wurde. Mir hat sie sehr geschmeckt – natürlich sehr süss, dennoch lecker. 😉